Kategorien

Movember! – Bärte gegen den Tod und…


Kategorien : Neuigkeiten

Movember! – Bärte gegen den Tod und…

Alle 60 Sekunden nimmt sich ein Mann das Leben. Bis du diesen Artikel zu Ende gelesen hast, werden vier Männer Suizid begangen haben. Vier.

Vier Männer, die jetzt noch leben und in wenigen Augenblicken durch die eigene Hand sterben werden. Wir sagen dir, wann es soweit ist. Die Zeit zählt ab jetzt.

Du kannst ein Teil davon werden, dies zu ändern! Unter dem Motto “Grow a Mo, save a Bro” wird der November zum Movember. Einem Monat, in dem sich Männer Schnauzbärte stehen lassen, um andere Männer vor einem zu frühen Tod zu bewahren. Indem sie aufklären, darüber reden und Spenden sammeln.

Mr. Läuftbeimir gehört zu ihnen. Mit ihm zusammen bilden wir das Team A.P.Donovan|Läuftbeimir und treten diesen Movember die Reise an. Als Teil des Teams werden wir ihn im Movember unterstützen und bieten jedem, der sich dem Team anschließen will oder direkt an Christian spendet, einen 20% Gutschein auf unser gesamtes Sortiment. Mehr dazu erfährst du weiter unten im Text. Was auch immer geschieht: am Ende des Monats verdoppeln wir die Spendeneinnahmen. Ja, richtig gelesen!

Männer sterben zu jung!

Die Lebenserwartung von Männern liegt im Schnitt 6 Jahre unter der von Frauen. Selbst, wenn man Methusalem und Johannes Heesters in der Statistik belässt. Prostata- und Hodenkrebs gehören schon rein organisch zu einer reinen Männertodesursache. Rechtzeitig erkannt sind beide in den meisten Fällen gut behandelbar. Doch muss dringend weiter geforscht werden. Und es muss informiert werden. Über Vorsorgeuntersuchungen, Selbstuntersuchungen, Risiken und vor allem darüber, dass es keine Schwäche ist, darüber zu reden oder sich Hilfe zu holen. Männer wachsen mit einem Männerbild auf, das sie davon abhält, über ihre Probleme zu reden. Was letztlich zu viele Männer in den Suizid treibt. [EINS!]

Was ist Movember? Die Geschichte von vorn erzählt

2004 wurde in Australien eine Stiftung gegründet, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Statistik zu ändern und Männer vor einem zu frühen Tod zu bewahren. Prostatakrebs, Hodenkrebs und Suizid. Das sind die Todesursachen, über die sie aufklären und die sie bekämpfen wollen. Die Aktion begann damit, dass 30 Männer aufhörten, sich die Oberlippe zu rasieren. Und zwar 2003. Vor dem Aufkommen der großen Bart-Mode. Dementsprechend fiel es auf, dass sie sich auf einmal einen Schnauzbart wachsen ließen. Einen Mo (vom englischen moustache). Im November. Wodurch das Kofferwort Movember entstand. Und der Name für die Stiftung, die ein Jahr später gegründet wurde.

Inzwischen ist die Movember Foundation eine der größten nichtstaatlichen Organisationen der Welt, die in die Forschung zur Männergesundheit investiert. Laut Angabe der Website wurden seit 2003 über 5,5 Millionen Teilnehmer aus 20 Ländern registriert. Von 2003 bis 2015 wurden insgesamt 542 Millionen Euro gesammelt. Im Jahr 2017 allein waren es 55 Millionen Euro. Das sind grotesk viele Nullen! Mit diesem Geld wurden bereits über 1.200 Forschungsprojekte zur Männergesundheit finanziert.

Bis 2030 wird die Movember Foundation durch die Finanzierung der richtigen Projekte die Anzahl der Männer, die zu früh sterben, um 25% gesenkt haben! Was bedeutet, dass zum Beispiel hier [ZWEI!] keine Zahl stehen würde.

Der Bart muss ab, damit er wachsen kann – Mr. Läuftbeimir zieht blank

Da der Bart inzwischen in Mode gekommen ist, fallen Ende Oktober teilweise Vollbärte dem Rasiermesser zum Opfer. Männer, die Bart tragen, räumen ihr Gesicht auf. Nur, um sich einen Oberlippenbart wachsen zu lassen. Einen Monat lang. Im Movember.

Einer von ihnen ist Mr. Läuftbeimir, im wahren Leben eher bekannt als Christian Hempfling und Kapitän unseres Movember-Teams A.P.Donovan|Läuftbeimir. Jung, gesund, voller Pläne. Voller Bart. Und voller Sorge um die Männergesundheit. Um das, was so gerne im Verborgenen gehalten und klein geredet wird. Christians Motivation liegt in erster Linie in der Suizidprävention. Letztes Jahr war er zum ersten Mal bei der Movember-Aktion dabei und hat 367 Euro an Spenden gesammelt. Sein Ziel dieses Jahr sind 400 Euro.

Leute! Bitte! Da geht doch was!

Christians Rasiermesser liegt bereit für den Startschuss. Ihr könnt Mr. Läuftbeimir auf Instagram bei seinem Movember-Trip begleiten, wo er jeden Tag ein aktuelles Foto posten wird. Und ihr könnt sein Spendenkonto und das unseres Teams auf der Seite der Movember Foundation verfolgen.

Wenn du mehr tun möchtest, bist du herzlich eingeladen, dich auf der Seite der Movember Foundation zu registrieren und mitzuschnäuzern, mitzulaufen oder einfach „nur“ zu spenden! [DREI!]

Jeder, der sich dem Team A.P.Donovan|Läuftbeimir anschließt oder über die Movember Foundation direkt an Christian spendet, bekommt von uns einen 20% Gutschein, der während des Aktionszeitraums vom 01.11.2018 bis zum 30.11.2018 auf das gesamte Sortiment von A.P. Donovan einlösbar ist. Den Code dazu bekommst du nach dem Beitritt zum Team bzw. nach einer Spende an Christian per Mail zugeschickt.

Doppelt hält besser - darum verdoppeln wir die Spendensumme!

Was auch immer das Team A.P.Donovan|Läuftbeimir bei der Spendenaktion zusammenkriegt: am Ende wird A.P. Donovan es verdoppeln. Weil wir Christans Engagement unterstützen wollen. Und, nunja… wie sagen wir es unverfänglich?!: Weil wir auch Männer sind und uns das Thema alle angeht! Und weil wir verstanden haben, dass wir weiter gehen können und wollen, als mit der gerade angelaufenen Artikelserie „Bart statt Burnout“, in der es auch um die psychische Gesundheit von Männern geht.

Eure Gesundheit ist unsere Motivation – darum verdoppeln wir die Spendensumme. Wenn du also Lust hast, uns die Hose auszuziehen, dann mach mit! Spende an Mr. Läuftbeimir! Für mehr Forschung in der Männergesundheit, für bessere Informationen, Netze und doppelte Böden in der Suizidprävention. Für mehr Leben und sakrischsaualte Kerle auf diesem Planeten! Mit verdammt langen Bärten!

[VIER…]

Sie müssen sich registrieren

Zum Registrieren, hier klicken

Kommentar hinzufügen