Was ist Rasieröl und welche Vorteile hat es?

Was ist Rasieröl und welche Vorteile hat es?

Uns erreichen immer wieder Anfragen interessierter Kunden, was Rasieröl ist und wofür es verwendet wird. In diesem kurzen Beitrag findest du Wissenswertes über die Herkunft, Funktionsweise und Anwendung von Rasieröl. Außerdem erfährst du, welche Vorteile Rasieröl gegenüber Rasierschaum, Rasierseife, Rasiercreme und Rasiergel hat.

Warum Rasieröl verwenden?

In der Kulturgeschichte der Rasur finden sich zahlreiche Hinweise auf die Verwendung von Öl. Auf der Suche nach geeigneten Mitteln, um die Rasur komfortabler zu machen, bedienten sich bereits unsere steinzeitlichen Vorfahren aus dem Schatzkästchen von Mutter Natur. Pflanzliche und tierische Öle ließen die damals zur Rasur verwendeten Muschelschalen oder einfachen Klingen aus Feuerstein gut über die Haut gleiten. An diesem Prinzip hat sich bis heute nichts geändert.

Doch genau wie das klassische Rasiermesser von Rasierhobel und Elektrorasierer verdrängt wurde, wurde das Rasieröl von den Erfindungen der Neuzeit überholt. Diese Entwicklung ist ausgesprochen schade, weil Öle bei empfindlicher Haut einen entscheidenden Vorteil bieten: Die natureigenen Inhaltsstoffe schützen und pflegen die Gesichtshaut bereits bei der Rasur. Wenn du öfter unter Rasurbrand leidest oder deine Haut nach der Rasur kleine Pickelchen bekommt, solltest du dem altbewährten Rasieröl unbedingt eine Chance geben. Es ist frei von chemischen Zusätzen und kann daher auch von Allergikern bedenkenlos zur Rasur verwendet werden.

Wie wird Rasieröl verwendet?

Die Anwendung ist simpel: Nachdem du Gesichtshaut und Bart gründlich gewaschen hast, massierst du das Rasieröl einfach mit den Händen in den zu rasierenden Bereich ein. Das Öl ist äußerst sparsam in der Anwendung und du benötigst nur wenige Tropfen, die du vor dem Auftragen zwischen den Händen verreibst. Nach einer kurzen Einwirkzeit von etwa 30 Sekunden kannst du direkt mit der Rasur loslegen.

Die Vorteile von Rasieröl

Das Öl bildet einen natürlichen Gleitfilm zwischen deiner Haut und der Rasiermesserklinge oder dem Rasierhobel. Damit läuft die Rasur im wahrsten Sinne des Wortes „wie geschmiert“. Die im Öl enthaltenen Nährstoffe geben deiner Haut, was sie braucht und pflegen gleichzeitig die Barthaare, falls du nur die Konturen rasieren möchtest. Genau wie Bartöl zähmt Rasieröl auch den wildesten Bart und ist ein wirksamer Schutz vor deinem persönlichen Supergau namens „Bad-Beard-Day“.

Ein ganz entscheidender Vorteil von Rasieröl ist seine Transparenz. Anders als bei Rasierschaum oder Rasierseife behältst du bei der Rasur immer den vollen Durchblick und kannst exakte Konturen rasieren. Und last but not least: Je nach verwendeter Sorte hat Rasieröl einen dezenten bis betörenden Duft, der dich nach der Rasur durch den Tag (oder die Nacht) begleitet.

Die Vorteile auf einen Blick

Rasieröl…

  • …bildet einen Gleitfilm
  • …versorgt die Haut mit Nährstoffen
  • …pflegt den Bart
  • …gewährt den vollen Durchblick bei der Rasur
  • …duftet angenehm

Das hochwertige Rasieröl von A.P. Donovan besteht aus natürlichen Bio-Ölen und vereint sämtliche Vorteile in einer handlichen und dekorativen Glasflasche.

Empfohlene Produkte

Kategorien : Bartpflege

Veröffentlicht : 04.12.2017 12:45:46