Kategorien

Rolex

Rolex

Beschäftigt man sich näher mit der Marke Rolex, kann man sich der Faszination der Marke und den Uhren nicht entziehen. Rolex steht für erstklassige Qualität, Präzision, Perfektion und Stil. Nur, was ist das Geheimnis? Warum ist das so? Eine Rolex ist nicht nur eine Uhr, auf der man die Uhrzeit ablesen kann. Sie ist ein Statement und natürlich ein Statussymbol. Sie steht für Wertstabilität und Beständigkeit. In vielen Ländern werden Rolex Uhren auch als Zahlungsmittel angesehen oder als Sicherheitspfand anerkannt. Weltweit kennt jeder den Namen der Uhren. Was sich auch auf dem Ranking der Forbes Weltrangliste der angesehensten Marken widerspiegelt. Rolex belegte 2016 und 2017 den ersten Platz. Nicht nur das ist ein Grund, warum Rolex Uhren die am meisten gefälschte Uhrenmarke ist. Aber auch, weil Rolex ein Synonym für Perfektion und Genauigkeit ist. Rolex hat mit jedem neuen Modell in seiner Geschichte einen Meilenstein in der Uhrenindustrie gesetzt und gezeigt, dass höchste Technik und Ästhetik, gepaart mit Robustheit sich nicht ausschlie0en müssen. Rolex hat seine Modelle immer den Bedürfnisse und höchsten Ansprüchen der Besitzer angepasst, war und ist immer »The State of the Art«.

Wie die Erfolgsgeschichte von Rolex begann

Nicht jedem ist bekannt, dass der Gründer der weltbekannten Uhrenmarke ein deutscher Unternehmer aus Kulmbach war. Hans Wilsdorf begann seine berufliche Karriere in einem schweizer Import-Export Unternehmen. Dort exportierte er sehr erfolgreich Taschenuhren mit Ganggenauigkeitsexpertisen nach England und beschloss 1905 nach London zu ziehen. Dort gründete er die Firma Wilsdorf & Davis. Die Firma importierte Uhren der Bieler Firma nach Großbritannien. Zu dieser Zeit war es nicht üblich, dass die Zifferblätter die Namen des Herstellers trugen, sondern den der Verkäufer. Wilsdorf war ein grandioser Stratege, Verkäufer und Marketingfachmann. Trotz der für ihn scheinbar unüberwindbaren Hindernisse, war er gewillt, seien Uhrenmarke bekannt zu machen. Und obwohl es unüblich war, überlegte er an einem Namen für seine Uhr. Er sollte einprägsam sein, international gleich aussprechbar und nicht zu lang sein. Die Wahl fiel auf Rolex. Wilsdorf bewies ein gutes Gespür für die Bedürfnisse des Marktes und begann langsam seine angedachten Veränderungen umsetzten. Bis in die 1930er Jahre lieferte Rolex seine Uhren ohne Herstelleraufdruck. Erst in den 1940er Jahren kam die fünfzackige Krone dazu, die sich in der Form in den folgenden Jahren noch einige Male änderte, bis in den 1950er Jahren die noch heutige gültige Form entstand, die jede Rolex Uhr ziert. Der Erste Weltkrieg und Englands Entscheidung eine Importsteuer von 33,3% zu erheben, machte den weltweiten Vertrieb von England aus uninteressant und Wilsdorf verlegte seine Firmenzentrale in die Schweiz. Genf ist heute der Stammsitz der Aktiengesellschaft.. Als 1926 die weltweit erste patentierte wasserdichte Uhr unter dem Namen Oyster vorgestellt wurde, zeigte Wilsdorf wieder sein brillantes Gespür für Marketing. Um sein erstes Modell einer großen Öffentlichkeit bekannt zu machen, nutzte er den Versuch der englischen Schwimmerin Mercedes Gleitze, die den Ärmelkanal durchschwimmen wollte. Er stelle ihr die Uhr zur Verfügung mit der Auflage, dass sie diese bei der Durchquerung tragen müsse. Der Versuch scheiterte an schlechten Wetterbedingungen, doch die Uhr war in aller Munde. Mit einer Werbeanzeige auf der Titelseite der Londoner Tageszeitung Daily Mail für 4000 Pfund, drang die Marke noch mehr ins öffentliche Interesse und machte die Firma weltbekannt. Ab diesem Zeitpunkt ging es Schlag auf Schlag mit den Modellen, die in ihrem Ursprung bis heute Bestand haben. Der 1931 entwickelte und patentierte Selbstaufzugsmechanismus des Perpetual-Uhrwerks bildet bis heute das Herzstück jeder modernen mechanischen Uhr mit automatischem Aufzug und ist ein wahres Kunstwerk des Uhrmacherhandwerks. Rolex entwickelte, forschte und verbesserte ständig die Technik der Uhren, schaffte mehr als einmal Meilensteine in der Geschichte der Uhren, indem das Unternehmen Modelle für extreme Ansprüche herstellte und sie perfektionierte. Für Taucher, Segler, Weltentdecker und Forscher, Rennfahrer oder Piloten. Heute ist das Unternehmen eine Aktiengesellschaft. Rolex setzt auf sich selbst, fertigt alle Komponenten der Uhren in Eigenregie. Vom Gießen der Goldlegierungen über die mechanische Bearbeitung bis hin zur Herstellung, Montage und Endausführung aller Bestandteile von Uhrwerk, Gehäuse, Zifferblatt und Armband: Alle Produktionsschritte werden in eigenen Unternehmen in der Schweiz gefertigt. Dass sich Rolex trotz aller technischen Weiterentwicklung mit den Modellformen treu geblieben ist, mag ein Grund für den großen Erfolg und die Beliebtheit von Rolex Uhren sein. Doch diese Beständigkeit spiegelt sich auch in der Unternehmenskultur wider. Noch heute fühlt sich Rolex den Werten von Hans Wilsdorf verpflichtet: Unternehmungsgeist verbunden mit visionärem Denken, dazu beständiges Streben nach Innovation und Perfektion.

Innovation für Innovation

Das erste Automatikwerk wurde 1931 in eine Oyster Perpetual eingebaut und weltweit patentiert. 1953 folgte die Submariner - die mit einer damals unvorstellbaren Wasserdichte bis 200 Meter auf den Markt kam. Heute sind es 300 Meter. Daraus entwickelte sich das Modell Sea-Dweller weiter, das 1971 folgte. Es war die erste Armbanduhr, die über ein Heliumventil verfügte und für Tiefseetaucher geeignet war. Für die Erstbesteigung des Mount Everest im Jahre 1953 entwickelte Rolex das Uhrenmodell Explorer, das Temperaturunterschiede von bis zu 70 °C verkraftete. 1954 wurde die GMT-Master vorgestellt, die eine zweite Zeitzone über einen 24-Stunden-Zeiger in Verbindung mit einer drehbaren Lünette anzeigen konnte. 1961 wurde der heute als Klassiker geltende Chronograph Daytona vorgestellt, der durch den Schauspieler Paul Newman im Film "Indianapolis - Wagnis auf Leben und Tod" (Originaltitel "Winning") zu Berühmtheit gelang. Die Uhr ist bei einer Auktion übrigens als teuerste Uhr der Welt versteigert worden: für die Rekordsumme von 17,8 Millionen Dollar. Auf der Rückseite ist eine Widmung seiner Frau und der Schauspielerin Joanne Woodword eingraviert: Drive carfully. Die Uhr verschwand 1984 und tauchte 2017 wieder auf. Wie bekannt wurde, verschenkte Newman die Uhr an den Freund seiner Tochter. Damals hatte die Uhr einen Wiederbeschaffungswert von ungefähr 200 Dollar.

Die beliebtesten Modelle von Rolex

Die Frage nach den beliebtesten Modellen ist schwierig zu beantworten. Die Paul Newman Daytona, wie sie liebevoll genannt wird, gehört sicherlich dazu. Weltweit gibt es circa nur noch 3000 Stück und liegen, bei einem guten Erhaltungszustand, im fünfstelligen Preisbereich. In den 1980er Jahren galt das Handaufzugmodell allerdings als altmodisch, da die Konkurrenz bereits auf Automatik- bzw. Quartzwerke setzte. 1988 entschloss sich Rolex die Daytona auch als Chronograph mit Automatikwerk anzubieten. Sie griffen auf ein Werk der Firma Zenith zurück und überarbeiteten dieses. Unter anderem wurde die Unruhfrequenz von 36.000 Halbschwingungen pro Stunde auf 28.800 Halbschwingungen verringert, was eine höhere Gangdauer und längere Serviceintervalle zur Folge hatte. Rolex nannte das Kaliber 4030. Das Modell erfreute sich großer Nachfrage, mehr als geliefert werden konnte. Zenith geriet in Lieferengpässe und die dadurch entstehende lange Lieferzeiten führten zu noch mehr Nachfrage mit noch längeren Lieferzeiten. Diese künstliche Verknappung der Stahl-Version wurde später als Marketing-Instrument zur Erhöhung der Exklusivität auch auf andere Professional-Modelle (GMT-Master, Submariner und Sea-Dweller) ausgedehnt, wobei diese häufiger als die Chronographen erhältlich waren. Zur Jahrtausendwende setzte Rolex neue Maßstäbe und präsentierte die Daytona erstmals mit hauseigenem Uhrwerk: Das aktuelle Kaliber 4130 verfügt über 44 Lagersteine, einer 72 Stunden Gangautomatik und den für Rolex typischen Kif-Stoßsicherungen für Unruh und Ankerrad. Ruckfreies Anlaufen des Stoppsekundenzeigers werden über eine vertikale Kupplung ermöglicht und die Chronographenfunktionen werden über ein Schaltrad gesteuert. Aber auch andere Modelle, wie die Oyster Perpetual und natürlich die Rolex Submariner, sind bei Sammlern und Uhrenliebhabern heiß begehrt. Die Submariner ist das am meisten gefälschte Modell und ist im Design die beliebteste Inspiration für andere Uhrenhersteller. Natürlich trägt auch die Präsenz der Rolex Uhren bei Sport-Events eine Rolle für der Beliebtheit der Modelle. Viele Stars aus den unterschiedlichsten Sportarten und Film- und Musikgrößen lassen sich mit ihren Rolex Uhren ablichten, sind in Interviews und Zeitschriften abgebildet und tragen so zum Lifestyle-Image der Uhrenmarke bei.

Wie sind Rolex Fälschungen bzw. Replikas zu erkennen?

Der Markt wird von Rolex-Fälschungen überschwemmt. Lassen Sie sich nicht von der Bezeichnung Replika blenden. Auch dieses Wort bedeutet nichts anderes als eine Fälschung. Selbst originale Verkaufspapiere, Rechnungen und Verkaufsboxen sind keine Garantie für die Echtheit einer Uhr. Auch wenn es immer besser ist, auch diese Papiere zu haben. Und sollte es sich um eine Fälschung handeln, können Sie besonders an den Verpackungen leicht minderwertige Qualität erkennen. Unsaubere Stoßkanten, überschüssiger Kleber etc. wird Ihnen bei einer echten Uhr nicht begegnen. Die Fälscher arbeiten natürlich daran, immer besser zu werden. Von daher ist es schwierig, Unterschiede wahrzunehmen, zumal meist kein Original zum direkten Vergleich vorhanden ist. Aber wie kann man erkennen, dass man eine Fälschung vor sich hat? Wenn Ihnen eine Rolex Uhr besonders günstig angeboten wird, sollten Sie hellhörig werden. Es kann sich um eine Fälschung, aber auch um Hehlerware handeln. Eine gestohlene Rolex Uhren zu kaufen, kann Sie teuer zu stehen kommen. Ein auf den ersten Blick erscheinendes Schnäppchen kostet Sie oft mehr Geld als Sie denken. Meist sind Fälschungen nur einen Bruchteil des Geldes wert, das bezahlt wird. Oder die Uhr wird Ihnen abgenommen. Dann ist Ihr Geld und die Uhr weg. Zum Erkennen einer Fälschung sollten Sie dem Hologramm besondere Aufmerksamkeit widmen. Echte Rolex Uhren sind ab Werk mit einem 3-D Hologramm Aufkleber versehen. Zu sehehn ist die Rolex Krone über der schwarzen Referenz-Nummer. Das Hologramm ist immer mit einem dreidimensionalen Effekt versehen. Drehen Sie die Uhr und schauen Sie aus jedem Blickwinkel und beobachten Sie, wie sich das Muster bewegt. Fälschern gelingt oft nur ein zweidimensionaler Effekt oder sie verwenden gar nur einen silbrig schimmernden Sticker. Aber Achtung: Bei Modellen vor 2002 war die Krone noch nicht Bestandteil des Hologramms und die Nummern waren schwarz. Die Zykloblupe ist ein weiteres Erkennungsmerkmal. Bei Modellen mit Datumsanzeige an der 3-Uhr-Stelle sitzt über dem Datum eine Lupe. Das Original hat eine 2,5facher Vergrößerung, Fälschungen erreichen oft nur das anderthalbfache. Um diese fehlende Vergrößerung auszugleichen, wird häufig das Datum von vornherein größer auf das Ziffernblatt aufgebracht. Das ist bei genauem Hinsehen mit bloßem Auge zu erkennen. Eine Original Rolex Uhr hat keine Gravur auf dem Boden. Es sei denn, es ist ein personalisiertes Modell. Betriebszugehörigkeiten oder Jubiläen sind beliebte Ereignisse für solche Gravuren. Auch einige ältere Damenuhren verfügen vom Werk aus über eine Gravur. Ansonsten haben Rolex Uhren einen ganz glatten Boden. Auch gibt es kein Modell mit einem Glasboden auf dem Markt. Die Referenz- und die Seriennummer stehen bei Rolex zwischen den Bandanstößen. Man muß also die Uhr nicht öffnen, um ihr Alter zu bestimmen. Bis in die 1960er Jahre stand bei vielen Modellen auf der Innenseite des Gehäusedeckels auch das Quartal des Produktionsjahrs, z.B. »IV 62«. Jedes neue Rolex Modell verfügt über eine Seriennummer, die sich an der Gehäuseseite zwischen den Bandanstößen auf 6 Uhr befindet. Die Gravur ist sehr fein und erscheint im Licht wie eine Diamantengravur. Gravuren von Fälschern sind meist dicker und stumpfer, wobei die einzelnen Ziffer eng aneinander graviert wurden. Beim Original ist immer Platz zwischen diesen. Fälscher verwenden häufig ein und die selbe Seriennummer, sehr beliebt ist die Nummer R863698. Wenn Sie eine Rolex Uhr kaufen möchten, sollten Sie nur zertifizierten Auktionshäusern und versierten Händlern vertrauen. Lassen Sie sich nicht von zwielichtigen oder zu Tränen rührende Geschichten blenden. Im Zweifel können Sie das Objekt auch vom Hersteller überprüfen lassen. Wir von A.P. Donovan kaufen nur auf Echtheit geprüfte Gebrauchtuhren an udn verkaufen Ihnen auch nur einwandfreie und über jeden Verdacht erhabene Rolex Uhren. Desweiterein garantieren wir Ihnen einwandfreie technische Versehrtheit. Bei uns kaufen Sie Qualität!

Besonderheiten der Rolex Uhren

Allen Oyster Modellen ist gemein, dass sie dank dem von Rolex erfundenen System aus Lünette, Gehäuseboden und Aufzugskrone, die mit dem Mittelteil verschraubt sind, mindestens bis 100 Meter wasserdicht sind, was damals eine Novität war. Die Oyster war von Beginn an eine Armbanduhr, die sich durch Leistungen der Superlative auszeichnete. Der Begriff "Chronometer der Superlative", wurde Ende der 1950er-Jahre von Rolex geprägt und ziert heute auf jedes Zifferblatt der Oyster Armbanduhren. Neues Gewicht erhielt dieser Begriff im Rahmen einer Rolex Zertifizierung für alle Uhren der Marke. Es wurde nach strengeren Kriterien als die der normalen Standartkriterien der Uhrenindustrie geprüft. Auch hier ist Rolex Maßeinheit für »Besser geht es nicht«. Das Zertifikat wird an den fertigen Uhren vorgenommen und garantieren somit Höchstleistungen in der Ganggenauigkeit, Wasserdichtheit, automatischen Selbstaufzugs und Gangreserve für den täglichen Einsatz. Die Gangtoleranz der Rolex Chronometers liegen bei jedem Werk bei etwa -2/+2 Sekunden pro Tag, damit sind die Kriterien für die Präzision beim Tragen mehr als doppelt so streng wie die, die für eine offizielle Zertifizierung als Chronometer erfüllt werden müssen. Außerdem wird diese Genauigkeit von Rolex mit exklusiven Verfahren geprüft, um reale, dem Alltag des Trägers entsprechende Tragebedingungen zu simulieren. Die Zertifizierung als Chronometer der Superlative bezieht sich auch auf die Dichtheit der Armbanduhr, die den Schutz des Uhrwerks gegen Wasser und alle sonstigen Elemente gewährleistet, die von außen eindringen und seine Ganggenauigkeit beeinträchtigen könnten. Außerdem auch auf den automatischen Selbstaufzug und die Gangreserve des Uhrwerks. Für die Gehäuse aller seiner Edelstahluhren verwendet Rolex Edelstahl Oystersteel. Der speziell von Rolex entwickelte Edelstahl Oystersteel gehört zur Stahlsorte "Edelstahl 904L" − einer Superlegierung, die meistens in der Spitzentechnologie, der Raumfahrtindustrie oder der chemischen Industrie eingesetzt wird, wo es auf höchste Korrosionsbeständigkeit ankommt. Edelstahl Oystersteel ist extrem widerstandsfähig, zeichnet sich nach dem Polieren durch außergewöhnlichen Glanz aus und bewahrt selbst unter Extrembedingungen seine Schönheit. Jedes Rolex Zifferblatt wird im eigenen Hause kreiert und fast vollständig in Handarbeit hergestellt, um seine Perfektion zu garantieren. Charakteristisches Merkmal sind die Indizes, die stets aus 18 Karat Gold gefertigt werden, um ein Anlaufen zu verhindern. Nachfolgend sind die lieferbaren aktuellen Rolex Modelle mit ihren besonderen Merkmalen gelistet.

Die Rolex Modelle

Rolex Day Date

Das Modell kam 1956 auf den Markt und war das erste Uhrenmodell, das den Wochentag ausgeschrieben im Ziffernblatt anzeigte. Die Day Date 40 ist mit einem Uhrwerk der neuen Generation ausgestattet, einem vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten Kaliber 3255, Garant für Leistungen der Superlative. Allein die Anzahl von 14 Patente, zeigt wie akribsich Rolex an der Entwicklung der Uhrwerke bis zur Perfektion forscht und arbeitet. Das technische Meisterwerk, das die Vorreiterrolle von Rolex in der Uhrmacherkunst unterstreicht, besticht durch gravierende Fortschritte in Sachen Präzision, Gangreserve, Stoßfestigkeit, Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern, Bedienkomfort und Zuverlässigkeit.

Rolex Sky Dweller

Die Zwei Zonen Uhr von Rolex. Ein Wunderwerk an Technik und Präzession. Mit dem Kaliber 9001 kam das anspruchsvollste Werk auf den Markt, das von Rolex je gebaut wurde. Das Besondere an diesem Modell ist die zweite Zeitzone, die gleichzeitig angezeigt wird. Die Ortszeit kann über die traditionellen Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger im Zentrum abgelesen werden. Sie kann sehr einfach und schnell mithilfe des Mechanismus des unabhängig verstellbaren Stundenzeigers in Stundenschritten vor- oder zurückgestellt werden. Die Referenzzeit - die Lokalzeit des Ortes, in dem der Reisende wohnt oder arbeitet - wird auf einer exzentrischen drehbaren Zahlenscheibe abgelesen und durch ein feststehendes rotes Dreieck markiert. So ist sie immer im Blick des Nutzers. Zudem ermöglicht die 24 Stunden-Anzeige eine eindeutige Unterscheidung zwischen Tages- und Nachtzeit, da sie 20 Uhr statt 8 Uhr morgens) in der Referenzzeitzone anzeigt. Der Wechsel des Datums ist von der Ortszeit abhängig und erfolgt innerhalb weniger Millisekunden um Mitternacht. Im Sichtfenster, hinter der Lupe, ist immer das Datum des Aufenthaltsortes präsent.

Rolex Datejust

Eine klassische Armbanduhr mit Zykloplupe für die Datumsanzeige. Eine 2,5 fache Vergrößerung erleichtert das Ablesen des Datums. Die Datejust steht als Symbol für langlebige Ästhetik und Tradition in Verbindung mit einzigartiger Uhrmacherkunst. Eine Uhr, die durch zeitloses Design und ihre Funktionalität glänzt und den Urtyp aller Rolex Uhren verkörpert.

Rolex Oyster Perpetual

Die Oyster Perpetual ist eine schnörkellose, für unvergängliche klassische Eleganz stehende Uhr. Das helle Ziffernblatt besticht durch Schlichtheit und kommt ohne Datumsanzeige aus. Ein weiteres klassisches Design und der Beweis für zeitlose Schönheit und Eleganz.

Rolex Air King

In den 1930er Jahren wurde der Luftraum erobert. Ein Rekord jagte den nächsten. Piloten brauchten eine zuverlässige Uhr, die an Robustheit, Zuverlässigkeit und Genauigkeit nicht zu übertreffen war. Mit der Air King von Rolex hatten die Piloten genau die Uhr, die sie brauchten. Die rasante Entwicklung bei den Leistungen der Flugzeuge führte auch zu den ersten Langstreckenflügen. Der englische Flugpionier Charles Douglas Barnard stellte in dieser Blütezeit der Luftfahrt zahlreiche Rekorde auf. Die Qualitäten der "Oyster" überzeugten ihn und er sagte der Öffentlichkeit, dass er sie künftig bei allen Langstreckenflügen tragen würde. Schon immer profitierte Rolex von den Markenbotschaftern, die von den Qualitäten der Uhren überzeigt waren.

Rolex Daytona

Wie bereits erwähnt, wurde die Rolex Daytona für Rennfahrer entwickelt, die mit dieser Uhr ihre Geschwindihkeit messen konnten. Mit der Tachymeterlünette war es möglich, Durchschnittsgeschwindigkeiten bis zu 400 Meilen oder Stundenkilometer pro Stunde messen können. In der Einfachheit nicht zu toppen: starten, messen, stoppen. Die Chronographenfunktionen der Daytona werden über Drücker aktiviert, die, wie die Aufzugskrone, verschraubbar und dadurch garantiert bis 100 Meter Tiefe wasserdicht sind. Beim Starten, Stoppen oder Zurückstellen des Chronographen produzieren die Drücker ein klares und eindeutiges Klicken, das dank fortschrittlichster Technologien perfektioniert wurde. Die Rolex Uhrmacher haben ebenfalls darauf geachtet, die Drücker mit einem optimalen Widerstand auszustatten und den Startmechanismus so konstruiert, dass der Timer präzise und ohne Zeitverlust startet.

Rolex Submariner

Auch die Meere waren für die Menschen immer eine Herausforderung. Rolex baute mit der Submariner eine Uhr für Taucher, die den besonderen Ansprüchen gerecht wurden. Das besondere Merkmal an dieser Uhr ist die in eine Richtung drehbare Lünette aus cerachrom. Auf der eingravierten 60-Minuten-Graduierung kann der Taucher die genaue Tauchzeit ablesen und die Dekompressionszeit kontrollieren. Die Cerachrom-Zahlenscheibe der Lünette, die von Rolex aus harter, korrosionsbeständiger Keramik gefertigt wird, ist äußerst kratzfest. Eine mit Leuchtmasse gefüllte Kapsel auf dem Ausgangspunkt der Lünette gewährleistet auch in lichtarmen Umgebungen gute Ablesbarkeit. Der gezackte Außenrand sorgt für hervorragende Griffigkeit unter Wasser, selbst mit Tauchhandschuhen.

Rolex Sea Dweller

Dieses Modell ist der Nachfolger der Submariner. In der aktuellen Form ist sie wasserdicht bis 3900 Metern. Die innovative Chromalight-Anzeige auf dem Zifferblatt bietet eine optimale Ablesbarkeit bei Dunkelheit. Sie ist dank der einzigartigen bis zu acht Stunden lang gleichmäßig nachleuchtenden blauen Leuchtmasse nahezu doppelt so lange sichtbar wie Anzeigen mit herkömmlichen Leuchtmaterialien. Dank der in eine Richtung drehbaren Keramiklünette der neuen Sea Dweller mit 60-Minuten-Graduierung lassen sich Tauch- und Dekompressionszeiten präzise und sicher ablesen. Sie ist mit einer von Rolex patentierten und hergestellten schwarzen Cerachrom-Zahlenscheibe ausgestattet, die aus äußerst kratzfester und hochbeständiger Keramik besteht. Die Graduierung wird im PVD-Verfahren (PVD = Physical Vapour Deposition, physikalische Gasphasenabscheidung) mit einer feinen Platinschicht überzogen. Das schlicht gehaltene schwarze Zifferblatt präsentiert sich mit breiten Chromalight-Indizes und Chromalight-Zeigern, deren blau getönte Beschichtung lange nachleuchtet, wodurch beste Ablesbarkeit auch im Dunkeln gewährleistet ist.

Rolex GMT Master II

Ursprünglich als Pilotenuhr gefertigt, verspricht die GMT Master sportliche Eleganz und Robustheit in Perfektion. Die in beide Richtungen drehbare Lünette mit 24 Stunden In Ergänzung zu den traditionellen Stunden-, Minuten- und Sekundenzeigern besitzt die GMT Master II einen zusätzlichen Zeiger, der sich in 24 Stunden einmal um das Zifferblatt dreht, sowie eine in beide Richtungen drehbare Lünette mit 24 Stunden Graduierung. Ein markant gefärbter 24 Stunden Zeiger gibt die Referenzzeit an, die auf der Graduierung der Lünette abzulesen ist und die der Zeit in einer ersten Zeitzone (zum Beispiel der des Wohnorts) entspricht. Die Lokalzeit des Reisenden lässt sich in Einstundensprüngen leicht über einen raffinierten Mechanismus verstellen, der durch die Aufzugskrone zu bedienen ist. Der Stundenzeiger kann unabhängig vom Minuten- und Sekundenzeiger mit dem oder gegen den Uhrzeigersinn verstellt werden. Dies ermöglicht es den Reisenden, die neue Uhrzeit einzustellen, ohne dass die Zeitangabe an Präzision einbüßt.

Rolex Yacht Master und Yacht Master II

Die Uhr für Segler. Keine andere verkörpert so wie die Rolex Yacht Master und Yacht Master II den Inbegriff der maritimen Welt. Rolex ist dem Segelsport seit den 1950er-Jahren eng verbunden - was in beiden Modellen zum Ausdruck kommt. Die Yacht Master präsentiert sich als perfekte Synthese von Stil und Funktionalität auf See und die Yacht Master II wurde extra für Wettkämpfe auf hoher See entwickelt.

Rolex Explorer II

Die Uhr für Forscher und Entdecker wie Höhlenforscher oder Polarentdecker und allen, die es gerne wären. Dank der Lünette mit 24 Stunden Graduierung und dem hellen Ziffernblatt ist es selbst in dunkler Umgebung gut abzulesen. Besonders zu bemerken ist der orangefarbene zusätzliche 24-Stunden-Zeiger der Explorer II. Er benötigt statt der normalen 12 Stunden die doppelte Zeit für einen kompletten Umlauf entlang der Lünette. Das ermöglicht eine eindeutige Unterscheidung von Tag und Nacht in dunklen Umgebungen.

Rolex Milgauss

Wieder setzte Rolex mit dieser Uhr 2007 neue Maßstäbe in der Uhrenindustrie. Ein grünes Saphirglas zu verwenden, war eine Innovation. bei der Milgauss verbindet sich dieses Saphirglas mit einem elektrisierenden blauen Zifferblatt - eine Anspielung auf den charakteristischen Sekundenzeiger in Form eines gezackten Blitzes. Diese Uhr besitzt eine außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit gegen Magnetfelder. Alle anderen Spitzenqualitäten von Rolex Uhren sind auch hier zu finden. Sie verfügt über ein mechanisches Perpetual-Uhrwerk mit Selbstaufzugsmechanismus zuzüglich dem Schutz des Uhrwerks durch magnetischen Schirm.

Die Rolex Kaliber

  • Rolex 2231, ohne Datum; verwendet in Oyster Perpetual
  • Rolex 3130, ohne Datum, mit Parachrom-blue-Spirale; wird in Submariner No Date verwendet
  • Rolex 3132, ohne Datum, mit Parachrom-blue-Spirale; wird in Explorer I und Oyster 39mm verwendet
  • Rolex 3135, mit Datum und Parachrom-blue-Spirale; wird in Submariner Date und Seadweller Deepsea verwendet
  • Rolex 3136, mit Datum und Parachrom-blue-Spirale; wird z. B. in Datejust II verwendet
  • Rolex 3156, Wochentag, mit Parachrom-blue-Spirale; wird in Day-Date verwendet
  • Rolex 3186, GMT-Funktion, Parachrom-blue-Spirale; wird in GMT-Master II und alter Explorer II - Ref. 16570 verwendet
  • Rolex 3187, GMT-Funktion, separat einstellbar Parachrom-blue-Spirale und Paraflex-Antischocksystem; Kaliber wird exklusiv in neuer Explorer II - Ref. 216570 verwendet
  • Rolex 4130, Chronographen-Funktion, ohne Datum; wird in Cosmograph Daytona verwendet

Rolex in seiner Rolle als Sponsor in Sport und Unterstützer der Kunst

Die Marke Rolex und seine Uhren sind aus dem Sport nicht mehr wegzudenken. 2013 löste Rolex Hublad als offiziellen Zeitmesser in der Formel 1 ab, in Langstreckenrennen wie das 24 Stundenrennen von Le Mans und als Partner für Classic Car Veranstaltungen, wie das legendäre Goodwod Revival, ist Rolex nicht mehr wegzudenken. Als Sposor, Ausrichter und Partner im Golfsport, Tennis, Segeln oder Reiten stehen die Uhren der Exklusivität, Schönheit und Perfektion der Sportarten in nichts nach. Auch in der Film- und Musikszene ist Rolex nicht wegzudenken und setzt mit den zahlreichen, hochkarätigen Stars dieser Genres als Markenbotschafter Zeichen der Extraklasse. Mit Größen wie z.B. Roger Federer, Sir Jackie Stewart, Michael Bubblé und Placido Domingo sind Rolex Uhren auf jedem roten Teppich vertreten. Jede Uhr vereint sportliche Perfektion mit zeitlosem Stil und umgibt den Träger dieser Uhren mit den Atributen. Gutes Aussehen, Präzision und Sportlichkeit - Indikatoren für Erfolg, Stil und Lifestyle.

Rolex Uhren als Sammlerobjekt

In Zeiten, in denen es kaum Zinsen für Erspartes auf dem Bankkonto gibt, denken viele darüber nach, ihr Geld in Sachgegenstände zu investieren. Nicht umsonst haben Oldtimer oder vielversprechende Youngtimer viele Fans und sind gesuchte Sammlerobjekte. Doch im Gegensatz zu Fahrzeugen haben Uhren den großen Vorteil, dass sie keine riesige Garage brauchen. Bei einer Rolex sind Sie sich sicher, dass Sie ein wertstabiles Objekt erwerben, mit dem Sie sich zusätzlich auch noch schmücken können. Beliebt sind Rolex Uhren aus den Geburtsjahren des Trägers. Aufgrund der hohen Geburtenrate 1964 erfreuen sich zum Beispiel Rolex Uhren aus diesen Jahren einer großen Beliebtheit und sind rasant im Preis gestiegen. Natürlich bestimmt auch der Zustand einer Uhr den Wert. Sollten Sie die Anschaffung einer neuen Uhr als reines Anlageobjekt überlegen, sollten Sie diese mit allen Unterlagen und Verkaufsboxen in den Safe legen und für die nächsten Jahre aus Ihrem Gedächtnis streichen. Wenn Sie die Uhr aus irgendwelchen Gründen mal verkaufen wollen, werden Sie den Wertverlust in kleinem Rahmen halten. Bei der Anschaffung einer gebrauchten Rolex werden Sie jedoch bei einem Verkauf kaum einen Verlust erleiden. Ansich ist das viel zu schade, denn diese Uhren sind zum Tragen gemacht. Hingegen ist beim Kauf einer gebrauchten Uhr der Anschaffungspreis geringer und die Scheu, Ihre Lieblingsuhr auch tatsächlich zu tragen, kleiner. Sie können das Gefühl genießen, Ihre Luxusuhr am Arm zu tragen und sich am Gedanken erfreuen, wie wertbeständig sie ist.

Original Rolex Uhren gebraucht kaufen

Es gibt viele Gründe eine Rolex Uhr gebraucht zu kaufen. Manchmal bekommt man einfach nicht das Wunschmodell als Neu-Uhr, weil es schlicht nicht lieferbar ist oder sehr, sehr lange Lieferzeiten hat. Und natürlich ist eine gebrauchte Uhr günstiger als eine neue Ladenuhr. Mit einer gebrauchten Uhr werden Sie in der Regel aber kein Verlustgeschäft machen, denn der Wertverlust dieser Uhr hält sich in Grenzen. Ganz im Gegenteil, Gebrauchtmodelle können im Laufe der Jahre im Wert wieder steigern. Denken Sie an die Paul Newman Daytona. Obwohl solche Geschichten sich selten wiederholen. Bei A.P. Donvan werden die Modelle aus zweiter Hand fachmännisch überprüft, gewartet und optimal gereinigt. Suchen Sie sich in Ruhe Ihr Lieblingsmodell aus und klicken Sie, wenn Sie Ihre Kaufentscheidung getroffen haben, auf "in den Warenkorb". Die Ersparnis liegt bei bis zu 50% des Neupreises. Jede Armbanduhr, die Sie bei A.P. Donavan online kaufen, ist zertifiziert und wird mit allen wichtigen Unterlagen ausgeliefert. Ein Kauf ohne Risiko. Gerne können Sie den Kaufpreis auch über unseren Finanzpartner finanzieren. Kontaktieren Sie uns! Wir finden einen gute Lösung und unterbreiten Ihnen ein Angebot.

Alternative: Rolex Uhren mieten

Warum nicht eine besondere Rolex Uhr mieten, wenn Sie nur für einen bestimmten Auftritt oder einer speziellen Gelegenheit mit einer Rolex Uhr glänzen möchte? Oder Sie sind sich nicht sicher, ob die ausgewählte Uhr wirklich zu Ihnen passt? Oder aber Sie können sich nicht entscheiden, lieben die Abwechslung auch bei Armbanduhren? Warum mieten Sie nicht eine Rolex und schauen in aller Ruhe, ob die ausgewählte Uhr wirklich Ihre ist. Was bei einer Luxuskarroserie gang und gäbe ist, können Sie bei A.P. Donovan auch mit der edlen Rolex Uhr nutzen. Das Mieten eines ausgewählten Modells ist eine willkommene Alternative, wenn Sie eine Luxusuhr nur zu gewissen Gelegenheiten tragen möchten. Oder wenn Sie sich keine Gedanken über eine gesicherte Aufbewahrung machen möchten. Zeigen Sie sich als Mann mit Geschmack und Stil und brillieren Sie bei ihrem nächsten Auftritt mit einer klassischen Rolex Uhr am Handgelenk.

Rolex Uhren finanzieren

Nicht jeder hat das Geld für ein Rolex Modell in der Portokasse über. Es ist eine Luxusausgabe, eine Anschaffung, die selbstverständlich nicht sein muss, wenn andere Ausgaben wichtiger sind. Das Geld muss "über" sein. Die Vorstellung, monatlich einen bestimmten Betrag beiseitezulegen, um in ferner Zukunft die Summe für die ausgewählte Luxusuhr zusammengespart zu haben, ist wenig erbaulich. Auch wenn Vorfreude eine schöne Freude sein soll - sie kann auch ermüden. Die gute Nachricht: Sie brauchen nicht warten. Sie können bald schon die ersehnte Traumuhr am Handgelenk tragen und der Welt zeigen, dass Sie guten Geschmack besitzen. Finanzieren Sie Ihre Rolex in bequemen gleichbleibenden Monatsraten. Gerne stehen wir Ihnen mit unserem Finanzpartner für eine Beratung über für Sie optimale Finanzierung Ihrer Rolex Uhr zur Verfügung. Feste Tranchen machen Ihre Investition übersichtlich und kalkulierbar und lassen Ihnen Luft für andere Ausgaben. So verringern Sie nicht Ihre Liquidität, sondern können unbeschwert weitere planen. Beziehungsweise werden nicht böse von unerwarteten Ausgaben überrascht oder wenn sich plötzlich Ihre Lebensumstände komplett verändern.

Ersatzteile für Rolex Uhren

Egal ob eine neue Schließe oder ein Originalarmband: A.P. Donovan steht auch in diesen Fragen an Ihrer Seite und ist der kompetente Ansprechpartner für Ersatzeile Ihrer Rolex Armbanduhr. Wir bieten Ihnen Armbänder aus echtem Leder für alle Rolex Modelle. Hochwertige Materialien sind selbstverständlich. Egal ob Python, Krokodil, Straussen, und Rinder-Leder - ein Lederarmband verändert den Charakter Ihrer Rolex und zaubert eine neue Uhr an Ihr Handgelenk. Selbstverständlich passen unsere Armbänder an Ihre Rolex und sind für die klassische Klappschließe vorgesehen.

Rolex Ankauf

Es gibt viele Gründe, warum man eine Rolex Uhr verkaufen möchte. Man hat geerbt, möchte sich von einer Sammlung trennen. Es gibt sicher noch viele andere wichtige Gründe. Gerne kaufen wir Ihre Nobeluhr an. Leider ist in Zeiten von globalen Onlineshops nicht mehr möglich, sich wie Gentlemen die Hand zu geben, um ein Geschäft perfekt zu machen und abzuschließen. Aber wir legen Wert auf Vertrauen und Seriosität und sehen uns als Ihren Partner. Setzten Sie sich mit uns in Verbindung und wir besprechen gerne die weiteren Schritte, wie Sie einfach und völlig unkompliziert den Verkauf abwickeln können. Wir von A.P. Donovan stehen Ihnen bei all Ihren Fragen rund um Ihre Rolex Uhr zur Verfügung und sehen uns als Ihren Partner für ästhetische Luxusartikel für den anspruchsvollen Herrn. Besuchen Sie unsere Webseite und stöbern Sie in unseren Lifestyleartikeln. Erfahren Sie, welche Details den perfekten Gentleman ausmachen. Wir freuen uns auf Sie!