Wie man einen Chevron rasiert

Man nennt ihn tatsächlich immer noch Chevron – obwohl jeder ihn instinktiv „Magnum“ nennen möchte. Schließlich war es Tom Selleck, der den Chevron in der Rolle des Magnum weltberühmt machte. Freddie Mercury sorgte dann dafür, dass er auch in der Schwulen-Szene tragbar wurde.

Statistik

  • Kopfform: perfekt für längliche Gesichter, da er wie ein „Raumteiler“ wirkt
  • Zeitraum: 4 Wochen plus
  • Schwierigkeitsgrad: gering Futteranfälligkeit: ordentlich
  • Pflegeaufwand: gering – allerdings muss der Rest des Gesichts täglich rasiert werden

1. Grundlage züchten

Wie bei nahezu allen Bärten, brauchst du erst einmal Material im Gesicht, mit dem du arbeiten kannst. Daher leg einige Wochen deine Rasier-Utensilien auf Eis und lass der Natur freien Lauf. Auch, wenn es „nur“ um einen Oberlippenbart geht, lässt er sich leichter aus einem Vollbart modellieren, als wenn du versuchst, den Chevron von Anfang an nur auf der Oberlippe zu züchten.

2. Vorbereitung

Bevor es an das Herausarbeiten des Barts geht, solltest du die Matte zunächst waschen und in Form bürsten. So sorgst du dafür, dass jedes Haar da sitzt, wo es hingehört.

3. Wangen und Kinn trimmen

Befreie deine Wangen und dein Kinn mit einem Trimmer von dem inzwischen stattlichen Pelz. Achte dabei darauf, dass du seitlich nicht zu viel vom Oberlippenbart entfernst. Der Chevron ragt über die Mundwinkel hinaus.

4. Chevron definieren

Mit der Rasierklinge kannst du nun die Feinarbeit machen und die Kanten des Chevron festlegen. Wichtig ist, dass der Bart auf beiden Seiten symmetrisch ist. Der Chevron ist wie ein umgedrehtes V – an den äußeren Enden sollte sich die obere Kante daher den Mundwinkeln nähern. Benutze am besten ein Rasieröl, damit du genau siehst, was du tust.

5. Volumenausgleich

Wenn die Form steht, kannst du bei Bedarf mit einem grob eingestellten Elektrorasierer oder einer Schere für ein gleichmäßiges Volumen sorgen. Achte darauf, dass du vor allem unterhalb der Nase nicht zu viel Volumen herausnimmst.

6. Finish

Wasche dein Gesicht um es von den Stoppeln zu befreien, die der Trimmer zurückgelassen hat und um es auf die Rasur vorzubereiten. Wangen und Kinn sollten nun mit der Klinge glatt rasiert werden. Wenn du nicht ganz sicher bist, wie du das am besten anstellst, hat die Rasiermesser-Akademie das passende Video für dich. Zu guter Letzt solltest du deinem Chevron noch etwas Bartöl oder Bartbalsam gönnen. Das macht ihn geschmeidig und sorgt dafür, dass er weniger anfällig für die Dinge ist, die so an ihn herangetragen werden.

Pflege

Der Chevron ist ziemlich pflegeleicht. Je nach Stärke deines Bartwuchses reicht es für gewöhnlich, ihn einmal pro Woche nachzuschneiden. Da er in stattlicher Form ein wenig futteranfällig ist, sollte er jedoch auf jeden Fall täglich gewaschen werden.

Bartkamm

Rasiermesser

Bartschere

Bartöl